123 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Die Brillen Fachbegriffe von my-Spexx

Nahakkommodation

Als Nahakkommodation beschreibt man die Akkommodation des Auges beim Wechsel von Fernsicht auf Naheinstellung. Diese Fähigkeit geht in der Regel mit zunehmendem Alter auf Grund von Presbyopie nach und nach verloren.

 

Der Vorgang der Nahakkommodation

Beim Vorgang der Nahakkommodation wird der Ziliarmuskel angespannt und der Durchmesser des Ringmuskels wird kleiner. Dies hat zur Folge, dass die Zonulafasern entlastet und der Strahlenkörper konzentrisch verengt. Durch die elastischen Kräfte der Linsenkapsel verformt sich dabei die Linse in ihre kugelförmige Ruheform, was dann in zunehmender Brechkraft resultiert.


Die Physiologie der Nahakkommodation

Bei Fokussierung eines nah befindlichen Gegenstands laufen parallel drei Mechanismen ab, der sogenannte Naheinstellungstrias. Dieser setzt sich zusammen aus der Nahakkommodation, einer Verengung der Pupille, sowie einer gleichzeitigen Konvergenz der Augen.