Hotline: +49 221-177 347 30 (Mo.-Fr. von 9-17 Uhr)

You're currently on:

Unser Glossar
123 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Die Brillen Fachbegriffe von my-Spexx

Doppelbilder


Doppelbilder, die auch Diplopie genannt werden, entstehen dadurch, dass das gemeinsame Sehen beider Augen nicht zu einem räumlichen Bild zusammengefügt werden kann. Der Begriff Doppelbilder mag da etwas irreführend sein: nicht betroffene Menschen stellen sich darunter zwei identische Bilder vor, die ein Betroffener dann sieht, wenn sie horizontal nebeneinanderstehen. Das ist jedoch nicht unbedingt so, Doppelbilder können auch in der Horizontalen oder schräg versetzt zu sehen sein und ihre Position ebenso auch verändern. Das führt natürlich zu einer großen Anstrengung beim Sehen und demzufolge ist es auch sehr unangenehm, so zu sehen.

 

Durch die ständige Verwirrung vor dem Auge ist es fast unmöglich, den Alltag so normal wie andere Menschen zu bewältigen. Ob Autofahren oder Schreiben, Lesen oder Fernsehen. Es ist anstrengend und mühsam. Wo liegt die Ursache für diese Symptome und wie kann behandelt werden?

 

Woher kommen Doppelbilder?

Doppelbilder können durch viele Faktoren entstehen und sind manchmal aufgrund eines angeborenen Schielens zu bemerken. Auch Lähmungen der Augenmuskeln oder Entzündungen können die Ursache sein. Als Folge eines Schlaganfalls werden Doppelbilder ebenso beobachtet, wie nach einer Thrombose im Auge oder Durchblutungsstörungen. Medikamente, Unfälle, Diabetes und noch einige andere Erkrankungen können ebenso die Ursache für Doppelbilder sein, im günstigsten Fall ist es die Folge von Alkohol oder Übermüdung.

 

Der unvermeidliche Besuch beim Augenarzt hat eine Reihe von Untersuchungen zur Folge, die in Form von Gesichtsfeldmessungen, Augenbeweglichkeitsprüfungen oder weiteren diagnostischen Mitteln erfolgt. Auch allgemein-ärztliche Untersuchungen sind wichtig, Blutdruck, Röntgen, CT oder neurologische Untersuchungen können hilfreich sein. Je nach Ursache kann die Behandlung der Doppelbilder dann auch unterschiedlich ausfallen.

 

Wie werden die Beschwerden therapiert?

Besonders bei Kindern sieht man häufig die zugeklebten Brillengläser. Wenn die Doppelbilder aufgrund von Schielen entstehen, werden die Augenmuskeln auf diese Weise trainiert. Auch Sehschulen können weiterhelfen. Ausführliche Untersuchungen und regelmäßige Kontrollen sind dann besonders wichtig. Manchmal sind auch Operationen am Augenmuskel die Therapie der Wahl. Liegen andere Ursachen zugrunde, müssen diese natürlich ebenfalls behandelt werden, da unbehandeltes Schielen langfristig zu Amblyopie führen kann.

 

Das kann ein zu hoher Blutdruck sein oder eine Entzündung von Augenmuskeln oder Augennerven. Dann ist eine antibiotische Behandlung notwendig. Liegt die Ursache im psychologischen Bereich, ist hier eine Hilfestellung und Therapie notwendig. Ohne diese werden die Doppelbilder sich nicht beseitigen lassen, der Weg zur Beseitigung der Symptome kann mitunter schwierig und lang sein, ist aber nicht aussichtslos.

Doppelbilder treten unter anderen bei Aniseikonie auf.