123 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Die Brillen Fachbegriffe von my-Spexx

Dioptrie (dpt)

Der Begriff Dioptrie kommt aus dem Griechischen und wird mit „dpt“ abgekürzt. Damit wird die Maßeinheit für den Brechwert bezeichnet, der für optische Systeme, also auch für die Brille und Kontaktlinsen, benötigt wird. Sie bezeichnet den Kehrwert der Längeneinheit Meter (1/m). Menschen, die eine Sehstörung haben, machen beim Augenarzt oder beim Optiker die Bekanntschaft mit dem Begriff Dioptrie, die Stärke der Brillengläser wird dann anhand der Fehlsichtigkeit der Augen durch den errechneten Wert der Dioptrie in „dpt“ angegeben. Mit dem errechneten Kehrwert wird ermittelt, wie stark eine Lesebrille, ein Lesefenster oder eine Fernbrille sein muss, damit die Ametropie ausgeglichen wird.

 

Dioptrien und die Korrektur von Fehlsichtigkeit

Braucht der Fehlsichtige eine Brille mit hohen Dioptrien, ist auch seine Fehlsichtigkeit entsprechend stark ausgeprägt. Dioptrien für Kurzsichtigkeit werden in Minuswerten angegeben, für die Weitsichtigkeit in Pluswerten. Um einen möglichst genauen Wert der Dioptrie zu erhalten, verwenden die meisten Augenoptiker die Werte in Viertelstufen (+/- 0,25 dpt). Kurzsichtige Menschen können nur das scharf sehen, was in ihrer unmittelbaren Nähe liegt. Diese Entfernung bis zum unscharfen Sehen nennt man Schärfenbereich oder Maximalentfernung. Mit dieser Entfernung kann man seine Dioptrie zur Orientierung grob selbst in dpt ausrechnen.

 

Natürlich sind das keine genauen dpt-Angaben, wie sie der Optiker ermittelt. Er hat dazu ganz spezielle und natürlich exakte Geräte und Messtechnologien zur Verfügung. Wenn der kurz- oder weitsichtige Mensch keine Brille, sondern Kontaktlinsen tragen möchte, besteht auch hier die gleiche Maßeinheit, wie bei der Anpassung von Brillen. Dabei muss jedoch berücksichtigt werden, dass die Kontaktlinsen ja direkt auf dem Auge sind und die Brillengläser noch ein paar Zentimeter davor. Deshalb ist die Ermittlung bzw. Umrechnung der genauen Dioptrien hier noch wichtiger.

 

Dioptrien berechnen

Für das Dioptrien Berechnen einer Linse sei zunächst angemerkt, dass zwischen der Brennweite f und der Brechkraft B ein Umkehrzusammenhang besteht, mathematisch ausgedrückt mit B = 1/f. Um nun bei einer bekannten Sammellinse mit der Brennweite f die Brechkraft in Dioptrie zu berechnen, muss man die Brennweite in Meter umrechnen und dazu den Kehrwert bilden. Hat eine Sammellinse also eine Brennweite von 5cm = 0,05m, so beträgt ihre Brechkraft B = 1 / 0,05 dpt = 20 dpt. Ebenso lässt sich umgekehrt aus der Brechkraft in Dioptrien auch die Brennweite der Linse berechnen.

 

Für das Berechnen von Dioptrien bei Kontaktlinsen ist auf bestimmte Werte zu achten, für die spezielle Formeln verwendet werden. Da es sich hierbei um ein sehr komplexes Umrechnungsverfahren handelt, sollten Sie für die entsprechende Information direkt einen Kontaktlinsen führenden Optiker aufsuchen und sich entsprechend beraten lassen. So können Sie sicher sein, dass bei der Umstellung Ihrer Brille auf Kontaktlinsen alle Werte korrekt sind.