Unser Glossar
123 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Die Brillen Fachbegriffe von my-Spexx

Absorption

Absorption leitet sich vom lateinischen Begriff „absorptio“ ab und bezeichnet damit die Aufnahme von Stoffen, aber auch von Licht beispielsweise in das Auge. In der Augenheilkunde wird die Absorption dahin gehend verwendet, wenn Erkrankungen am Auge (z.B. erhöhter Normaldruck) mit Medikamenten behandelt werden. Die Absorption von Augentropfen erfolgt durch den Eintritt der Flüssigkeit durch die Hornhaut des Auges ins Innere, also den Glaskörper.

 

Medikamente und in diesem Fall Augentropfen haben eine biologische Verfügbarkeit, sie wurden also so aufbereitet, dass sie vom Gewebe des Auges aufgenommen und auch verwertet werden können. Dabei ist natürlich auch die natürliche Verdünnung des Arzneimittels durch die Tränenflüssigkeit berücksichtigt worden. Die Hornhaut bzw. das ganze Auge hat eine natürliche Barriere Funktion, die dafür sorgt, dass keine ungewollten Substanzen in das empfindliche System eintreten können. Sie sorgen aber gleichzeitig auch dafür, dass die beabsichtigte Absorption nur gebremst in das Auge eindringen kann und deshalb von den drei bis fünf Minuten, die das Mittel im unteren Lidsack verbleibt, nur zu einem Bruchteil durch die Hornhaut ins Innere des Auges gelangt.

 

Die Absorption von Licht

Die Absorption von Licht ist im Bereich der Sonnenbrillen ein ebenso wichtiges Thema. Die Gläser der Sonnenbrille sollen die Augen vor dem ultravioletten Licht der Sonne schützen. Auch wenn man im Allgemeinen das Sonnenlicht als angenehm empfindet, kann es bei starker Bestrahlung im Auge zu einer Entzündung der Bindehaut führen (Konjunktivitis). Besonders für Wintersportler oder Sonnenhungrige ist es deshalb sehr wichtig, eine Sonnenbrille zu tragen, die gemessen am Aufenthaltsort die meisten UV-Strahlen abhält. Die Absorption von Sonnenlicht bezeichnet also den verminderten Lichteinfall durch die Sonnenbrille in das Auge.

 

Kann der einfallende Anteil des Lichts durch ein Glas mit UV-Filter soweit reduziert werden, dass das Auge seine normale Reaktionszeit aufrechterhalten kann, besteht die Gefahr von Schädigungen nicht mehr. Dazu ist es aber wichtig, dass sowohl die Gläser die richtige Größe haben und auch auf die Stärke der Sonneneinstrahlung abgestimmt sind. Im Schnee und am weißen Sandstrand werden mehr als 90 % der Strahlung reflektiert, hier ist ein ausreichend großes Glas in der Sonnenbrille wichtig, um die Reflexion von allen Seiten zu verhindern. Hochwertige Sonnenbrillen vom Optiker haben die richtige Absorption, sie werden sowohl für die gewünschten Einsatzorte wie auch perfekt an die Kopfform angepasst angeboten.