Computerbrillen

TH 1018 UNN 52-16

TH 1018 UNN 52-16

ab 99,00 €*

TH 1018 HDA 52-16

TH 1018 HDA 52-16

ab 99,00 €*

Arbeitsplatzbrille Tineo C09

Tineo C09

ab 129,90 €*

TH 1018 GYB 52-16

TH 1018 GYB 52-16

ab 99,00 €*

Arbeitsplatzbrille AS10832-C8

AS10832-C8

ab 129,90 €*

Arbeitsplatzbrille Tineo C18

Tineo C18

ab 129,90 €*

Arbeitsplatzbrille AS10832-C1

AS10832-C1

ab 129,90 €*

Arbeitsplatzbrille Kheni C14

Kheni C14

ab 129,90 €*

BE 2168 3472 53-16

BE 2168 3472 53-16

ab 119,00 €*

RX 5283 2144 47/145

RX 5283 2144 47/145

ab 129,00 €*

Arbeitsplatzbrille Kheni C93

Kheni C93

ab 129,90 €*

Arbeitsplatzbrille Kheni C13

Kheni C13

ab 129,90 €*

Arbeitsplatzbrille Kheni C17

Kheni C17

ab 129,90 €*

Arbeitsplatzbrille Kheni C97

Kheni C97

ab 129,90 €*

Arbeitsplatzbrille Kheni C15

Kheni C15

ab 129,90 €*

SDO Danuja 106

SDO Danuja 106

ab 129,00 €*

SDO Frankie 172

SDO Frankie 172

ab 125,00 €*

Computerbrillen – Lösung für den Arbeitsplatz

Für den Online-Kauf einer Computerbrille bzw. Monitorbrille müssen Sie sich lediglich bei Ihrem Augenarzt darüber informieren, welche Werte Sie für die Anpassung der Brille benötigen. Diese können Sie dann bei unseren Artikeln nach Klick auf den Bestell-Button in eine Maske eingeben und so ganz einfach Ihre neue Computerbrille online nach Hause bestellen.

Ab wann ist eine Computerbrille sinnvoll?

Einfach ausgedrückt funktioniert eine Computerbrille durch Gleitsicht mit einem erweiterten Nahbereich. Normale Gleitsichtbrillen und Lesebrillen sind auf einen Nahbereich von 30-45cm geschliffen und somit z.B. auf das Lesen von Büchern ausgerichtet. Für die Arbeit am Bildschirm jedoch müssen die Sichtbereiche anders definiert werden: hier ist eine entsprechende Brille mit einem Nahbereich von 60-80cm notwendig, weshalb man diese auch als sogenannte Arbeitsplatzbrille bezeichnet. Für Menschen, die viel am Bildschirm arbeiten, ist eine Computerbrille daher äußerst sinnvoll.

Warum keine normale Gleitsichtbrille?

Der Vorteil einer Computerarbeitsbrille gegenüber einer Gleitsichtbrille ist einfach erklärt: durch ihren zu kleinen Nahbereich führt Gleitsichtglas nämlich beim Träger dazu, dass eine ungewöhnliche Körperhaltung eingenommen wird - der Körper richtet sich instinktiv zu weit nach vorne und legt den Kopf in den Nacken um durch den Nahebereich blicken zu können. Ein zu langer Gebrauch einer normalen Gleitsichtbrille vor dem Computer kann dadurch müde Augen, trockene Augen, oder auch Nacken- und Rückenschmerzen zur Folge haben.

Die Übergänge zwischen den Sehzonen sind bei einer Computerbrille genauso fließend wie bei einer Gleitsichtbrille, um ohne Bildsprünge die Augen auf verschiedene Dinge am Arbeitsplatz richten zu können: Bildschirm, Tastatur, Kollegen oder andere Objekte im Raum.

Aufgrund Ihres speziellen Herstellungsverfahrens sind diese Brillen entsprechend teurer als andere Brillen, dennoch empfehlen wir bei großer Menge an Bildschirmarbeit eine entsprechende Computerbrille zu kaufen. Laut Bildschirmarbeitsplatzverordnung werden die Kosten für eine Computerbrille vom Arbeitgeber getragen, sofern entsprechenden Voraussetzungen erfüllt sind. In diesem Fall ist es ratsam, einen Antrag auf eine Computerbrille an den Arbeitgeber zu stellen.