Hotline: +49 221-177 347 30 (Mo.-Fr. von 9-17 Uhr)

You're currently on:

 
Filter
Wassersportbrillen

Wassersportbrillen

  • Über 250.000 zufriedene Kunden
  • Ratenzahlung ab 6,95€ mtl. möglich
  • 30 Tage Recht zur Rückgabe
10 Artikel Zeige pro Seite Sortierung In aufsteigender Reihenfolge
  1. OO 9102-50 Holbrook

    OO 9102-50 Holbrook

    159,00 €* 145,00 €*
    Zu Favoriten hinzufügen
10 Artikel Zeige pro Seite Sortierung In aufsteigender Reihenfolge

Wassersportbrillen

Viele Sportarten, die sich auf oder im Wasser ausüben lassen, verlangen nach einer speziellen Schutzbrille. Während beim Tauchen und Schnorcheln auf Schwimm- und Tauchbrillen gesetzt wird, wird für das Kitesurfen, das Segeln und das herkömmliche Surfen eine Wassersportbrille benötigt. Diese umschließt die Augen und sorgt so für einen optimalen Schutz. Und dies nicht nur vor Wind und Wetter, sondern auch vor dem Wasser und an den kleinen und großen Bestandteilen, die darin schwimmen können.

Diese Voraussetzungen sind für Wassersportbrillen wünschenswert

Sicherlich werden auch Sie sich schon darüber Gedanken gemacht haben, wie Sie bei Ihren sportlichen Aktivitäten im Wasser ihre Augen optimal schützen können. Mit einer herkömmlichen Sonnenbrille gegen die Sonneneinstrahlung kommt man nicht weit, da sie nicht vor Wasser und Schmutz schützt. Zudem sitzt sie nur recht lose auf der Nase, was ein schnelles Verlieren zur Folge haben kann. Stellt sich also die Frage, welche Voraussetzungen eine gute Wassersportbrille erfüllen muss.

Zuerst einmal muss diese einen festen Sitz garantieren können. Bei den meisten Sportarten hat man nicht die Hände frei, um den Sitz der Sportbrille korrigieren zu können. Außerdem muss sie die Augen gut umschließen und einen hohen UV-Schutz aufweisen. Durch die Wasseroberfläche werden die schädlichen UV-Strahlen reflektiert und sind dadurch noch intensiver als an Land. Aus diesem Grund muss eine Wassersportbrille immer einen hohen UV-Schutz vorweisen, damit die Augen zu keiner Zeit diesbezüglich einen Schaden nehmen können. Hinzu kommt, dass eine gute Brille für Aktivitäten auf dem Wasser nicht korrodieren darf. Fängt sie an mit rosten, ist sie von minderwertiger Qualität.

Beliebte Sportarten, bei denen Wassersportbrillen getragen werden können

Sportliche Aktivitäten auf dem Wasser werden immer beliebter. Waren es vor einigen Jahren lediglich die tollkühnen Surfer, die man beim Wellenreiten beobachten konnte, sind nun die Kitesurfer, die Segler, die Kanuten, die Ruderer und viele andere Sportler hinzugekommen. Und auch beim Jetski fahren, dem Canyoning, dem Wakeboarding oder dem Rafting ist man mit einer passenden und schützenden Brille bestens aufgestellt. Doch ganz egal, welche Sportart Sie auch betreiben möchten. Wichtig ist immer, dass Sie persönlich Freude daran haben und dass Sie nicht nur an den Schutz der Augen, sondern auch immer an den Schutz Ihrer allgemeinen Gesundheit denken.

Darum ist eine Brille beim Wassersport so wichtig

Wasser ist ein Element, welches man nicht aufhalten kann. Es verteilt sich frei – gerne auch in den Augen. Besonders Kontaktlinsenträger sollten daher niemals ohne einen optimalen Schutz im und auf dem Wasser Sport betreiben. Kommt nämlich Wasser in die Augen, kann dieses nicht nur brennen, sondern auch immer dafür sorgen, dass die Kontaktlinsen heruntergespült werden. Schließlich schwimmen diese nur auf der Tränenflüssigkeit und haben kein Problem damit, auf einer größeren Wassermenge „davon zu schwimmen“.

Doch auch jeder Sportler ohne Kontaktlinsen profitiert von einer gut sitzenden Brille. Die Augen werden vor Sand, Wasser und Schmutz geschützt. Salz wie auch Chlor können nicht in den Augen brennen. Außerdem ist die Sicht meist besser als ohne Brille und die Augen werden nicht der UV-Strahlung ungeschützt ausgesetzt.

Gibt es eine optimale Glasfarbe?

Bei der Glasfarbe muss immer überlegt werden, wann und wo die Brille getragen wird. Im Freien ist eine Tönung immer empfehlenswert. Zudem sollten die Gläser immer polarisierend und aus Kunststoff oder bruchsicherem Polycarbonat sein. Eine Entspiegelung hingegen ist nicht zwingend notwendig.

Erfolgt die sportliche Betätigung eher in geschlossenen Räumen – also beispielsweise in einer Schwimmhalle – sind helle Gläser die bessere Wahl. Hier haben Sie nicht mit der direkten Sonneneinstrahlung zu kämpfen und Reflexionen auf dem Wasser entfallen ebenfalls. Wichtig ist aber auch hier, dass die Gläser der Brille aus Kunststoff oder Polycarbonat sind. Bei my-Spexx finden Sie auch weitere Sportbrillen z.B. Skibrillen oder Schwimmbrillen.