Unser Glossar
123 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Die Brillen Fachbegriffe von my-Spexx

Vaskularisation

Vaskularisation beschreibt jegliche Art tieferliegender Veränderung im Bereich der Hornhaut, im engeren Kontext wird der Begriff jedoch oft für Gefäßneubildung im Auge verwendet. Meistens wird Vaskularisation durch chronischen Sauerstoffmangel (Hypoxie) durch das Tragen von Kontaktlinsen ausgelöst.


Der Vorgang der Vaskularisation

Bei einer Verletzung im Auge werden nach ca. drei Tagen vom Wundgewebe Substanzen abgesondert, die auf die Endothelschicht von intakten Blutgefäßen einwirken. Aufgrund entstehender Lücken in der äußeren Zellschicht der Blutgefäße beginnen Endolthelzellen dann in Richtung des verletzten Gewebes zu wandern und röhrenförmige Gebilde zu entwickeln, die sich zu schließlich zu neuen Gefäßen zusammenschließen.


Maßnahmen gegen Vaskularisation

Als Reaktion auf eine Vaskularisation sind eventuell Kontaktlinsen mit höherem Sauerstoffdurchlass zu verwenden. In jedem Fall ist eine regelmäßige Reinigung mit Pflegemitteln ohne Konservierungsstoffe zu empfehlen.