Hotline: +49 221-177 347 30 (Mo.-Fr. von 9-17 Uhr)

You're currently on:

Unser Glossar
123 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Die Brillen Fachbegriffe von my-Spexx

Tränendrüse

Die Tränendrüse sorgt mit der ständigen Produktion von Tränenflüssigkeit für eine Befeuchtung der Hornhaut des Auges. Mit jedem Lidschlag wird sie verteilt und sorgt so nicht nur für die reibungslose Bewegung der Lider, sondern auch für die Ernährung der Hornhaut.

 

Die Flüssigkeit aus der Tränendrüse besteht aus Elektrolyten und Eiweißverbindungen. Pro Auge sorgen Ausführungsgänge in das Ober- und Unterlid dafür, dass immer genügend Feuchtigkeit am Auge besteht. Außer diesem Vorgang produziert die Tränendrüse natürlich auch die „echten“ Tränen. Dieser Vorgang wird von den Gefühlen des Menschen ausgelöst, also durch das vegetative Nervensystem gesteuert. Bei starken Gefühlsausbrüchen wie Trauer oder Freude wird die Produktion von vermehrter Tränenflüssigkeit angeregt.

 

Die Erkrankungen der Tränendrüse

Manchmal produziert die Tränendrüse (Glandula lacrimalis) auch dann viel Tränenflüssigkeit, wenn der Mensch keinen Grund zu „weinen“ hat, womit die vermehrte Produktion von Flüssigkeit der Drüse umgangssprachlich bezeichnet wird. Ein solcher Grund könnte das sogenannte Augenträufeln sein, hierbei handelt es sich um eine Reaktion der Nervenenden am Auge. Normalerweise tränen Augen, wenn ein Fremdkörper ins Auge, also auf die Hornhaut, gelangt ist.

 

Außerdem können Krankheitserreger oder chemische bzw. physikalische Reize dazu führen, dass das Auge tränt. Auch der umgekehrte Fall ist möglich, trockene Augen sind ebenfalls ein Symptom bei Augenerkrankungen. Liegt eine Entzündung der Tränendrüse vor, wie sie aber relativ selten vorkommt, handelt es sich meist mit einer Kombination einer Erkrankung von Tränendrüse mit Ohrspeicheldrüse. Dabei handelt es sich um das Sjögren-Syndrom, einer Autoimmunerkrankung, die auch die Tränen- und Speicheldrüsen befällt.

 

Schwellungen der Drüsen können auch im Zusammenhang mit Erkrankungen auftreten, die andere Organe betreffen, wie beispielsweise Hodgkin-Lymphom, Leukämie oder Tuberkulose. Auch bei Erkrankungen der Schilddrüse, der Hyperthyreose, kann die Tränendrüse mit der Speicheldrüse zusammen eine Schwellung erleiden und dann die entsprechenden Beschwerden verursachen. 

Weitere interessante Themen:

 

-Tränenflüssigkeit