Unser Glossar
123 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Die Brillen Fachbegriffe von my-Spexx

Kontaktlinsen

Bildhaft gesprochen handelt es sich bei Kontaktlinsen um winzige Brillengläser, die auf das Auge aufgesetzt werden und somit nahezu unsichtbar sind. Kontaktlinsen haben jedoch insofern nur indirekten Kontakt mit dem Auge, als dass sie auf seinem Tränenfilm schwimmen und somit mit dem Auge selbst nicht in Berührung kommen.

 

Kontaktlinsen können grundsätzlich für jeden Brillenträger eine Alternative zur Brille darstellen, so findet hier beispielsweise bei Plusgläsern keine Eigenvergrößerung der Augen statt und die Brillenpflege entfällt. Mitentscheidend für den Tragekomfort sind hierbei neben einer exakten Anpassung durch einen Optiker auch die Empfindlichkeit der Augen, sowie die individuelle Menge an produzierter Tränenflüssigkeit.

 

Kontaktlinsen einsetzen

Für das Kontaktlinsen einsetzen ist es am Anfang zunächst einmal wichtig, dass sie sich dabei Zeit lassen. Viele Menschen empfinden es zunächst als unangenehm, sich an das eigene Auge zu fassen, zumal sich dieses bei Kontakt mit einem Fremdkörper automatisch schließt.

 

Achten Sie beim Kontaktlinsen einsetzen in jedem Fall darauf, dass Sie saubere Hände haben und ein gereinigter Behälter für die Kontaktlinsen bereitsteht. Sie sollten sich also zunächst Ihre Hände gründlich mit Seife waschen, bevor Sie die einzusetzende Linse aus dem Behälter nehmen.

Beim Kontaktlinsen einsetzen ist es wichtig, dass sie zu Beginn die Wölbung der Kontaktlinse überprüfen. Diese können sich nämlich jederzeit umdrehen, da sie aus einem sehr flexiblen und weichen Material bestehen. Um eine eventuelle Wölbung zu testen können Sie die Kontaktlinse vorsichtig auf die Spitze Ihres Zeigefingers setzen und nachschauen, ob ihr Rand nach oben zeigt – in diesem Fall ist die Kontaktlinse richtig gewölbt. Sollte sich der Rand jedoch nach außen neigen, so ist sie falsch herum und sollte umgedreht werden.

 

Allgemein fängt man beim Kontaktlinsen einsetzen mit dem rechten Auge an. Hierbei legt man die Kontaktlinse vorsichtig auf die Fingerkuppe des Zeigefingers und nutzt den Mittelfinger der selben Hand, um das Unterlid des Auges nach unten zu ziehen. Parallel hierzu nutzt man Mittel- und Zeigefinger der anderen Hand, um das Oberlid festzuhalten und das Auge so davon abzuhalten, sich automatisch zu schließen.

 

Bewegen Sie nun Ihren Zeigefinger mit der Linse langsam auf Ihr Auge zu und legen Sie diese vorsichtig auf. Sobald die Linse aufliegt, blicken Sie in den Spiegel und bewegen Sie ihr Auge ein wenig hin und her – so erlauben Sie der Linse, sich optimal im Auge zu positionieren. Lassen Sie am Ende des Kontaktlinsen einsetzen Ihre Augenlider langsam los und schauen Sie nach unten. Der gleiche Ablauf muss nun nur noch für das andere Auge seitenverkehrt durchgeführt werden.

 

Gleitsicht Kontaktlinsen

Nach einem ähnlichen Prinzip wie dem der Gleitsichtbrille handelt es sich bei Gleitsicht Kontaktlinsen um Linsen mit mehreren Sehstärken. In der einzelnen Kontaktlinse bündeln sich hier verschiedene Dioptrie-Bereiche, die dem Auge genau jeweils die optischen Informationen liefern, die es gerade benötigt.

 

Mit dieser Eigenschaft sind Gleitsicht Kontaktlinsen eine optimale Lösung für die Altersweitsichtigkeit, die bei Menschen ab einem Alter von ca. 40-45 Jahren einzusetzen beginnt. Ihr Vorteil gegenüber den Gleitsichtbrillen ist jedoch, dass sie auch das Sichtfeld an den Seiten abdecken: im Außenbereich von Gleitsicht Kontaktlinsen befindet sich Ring für die Nahsicht, während der Innenbereich die Fernsicht abdeckt. Somit sind alle Glasstärken so angeordnet, dass sich das Gehirn die gebrauchte Stärke heraussuchen kann, die es für die jeweilige Entfernung gerade benötigt.

 

Aufgrund dieser komplexen optischen Eigenschaften ist bei Gleitsicht Kontaktlinsen zudem die Eingewöhnungszeit ein wichtiger Faktor. Noch stärker als bei Gleitsichtbrillen müssen sich Auge und Gehirn zunächst an die Umstellung gewöhnen. Dieser Prozess kann in manchen Fällen bis zu 6 Wochen lang dauern. Lassen Sie sich bei Interesse an Gleitsicht Kontaktlinsen am besten in einem direkten Gespräch von einem jeweiligen Fachmann genau beraten.