Unser Glossar
123 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Die Brillen Fachbegriffe von my-Spexx

Abbildungsfehler

Abbildungsfehler bezeichnen Schärfefehler, die bei einem seitlichen Blick durch die Brille entstehen können. Sphärische Brillengläser werden kugelförmig geschliffen. Bedingt durch die Lichtbrechung des Glases entstehen Abbildungsfehler, zum Beispiel wenn man mit einem seitlichen Blick auf ein kariertes Blatt Papier schaut. Statt gerader Linien, sieht man mit einer sphärischen Brille verschwommene Linien. Um diese Abbildungsfehler zu vermeiden, werden im hohen Plusbereich für Brillengläser asphärische Brillengläser angefertigt.

 

Asphärische Gläser haben mehrere Vorteile. Sie vermeiden nicht nur die Abbildungsfehler, sie können auch dünner geschliffen werden, so dass das Auge des Brillenträgers natürlicher wahrgenommen und das Gewicht der Brille verringert wird. Statt des kugelförmigen Glases wie bei einem sphärischen Brillenglas, nimmt die Krümmung zum Rand des Brillenglases ab. Das asphärische Brillenglas kann auch bei einer stärkeren Sehschwäche zum Rand hin so dünn geschliffen werden, das Abbildungsfehler nicht entstehen, egal aus welchem Blickwinkel man schaut.

 

Asphärische Brillengläser empfehlen sich besonders bei hohen Dioptriewerten der Übersichtigkeit (Hyperopie). Im Minusbereich (Kurzsichtigkeit=Myopie) können Abbildungsfehler auch bei sphärischen Brillengläsern vermieden werden, so dass hier keine asphärischen Gläser notwendig sind. Liegt eine sehr starke Kurzsichtigkeit vor, kann man sich aus ästhetischen Gründen entscheiden asphärische Brillengläser anfertigen zu lassen.

 

Asphärische Kontaktlinsen

Dank moderner Techniken ist es möglich geworden auch asphärische Kontaktlinsen anfertigen zu können. Asphärische Kontaktlinsen werden an den Rändern ebenfalls dünner, so dass ein höhrer Tragekomfort erzielt wird. Kontaktlinsen im vorderflächigen asphärischen Design können auch zur Korrektur einer vorliegenden Hornhautverkrümmung verwendet werden. Die asphärische Vorderfläche der Kontaktlinse führt zu einer besseren Bildauflösung und höheren Tiefenschärfe.

 

Mitunter wird der Begriff Abbildungsfehler auch für schlechtes Sehen (Sehschwäche/Sehfehler) verwendet. Meist hat die Sehschwäche ihre Ursache in Brechungsfehlern. Diese Fehler treten auf, wenn das einfallende Licht vor oder hinter die Netzhaut fällt, oder eine falsche Krümmung der Hornhaut vorliegt. Statt eines scharfen Abbildes seiner Umwelt, sieht der betroffene nur verschwommene Bilder. Bei der Kurzsichtigkeit ist der Augapfel länger als normal, das einfallende Licht trifft nicht den Punkt auf der Netzhaut, sondern davor. Bei der Übersichtigkeit ist der Augapfel zu kurz, das einfallende Licht trifft erst hinter der Netzhaut auf. Liegt eine Hornhautverkrümmung
vor, wird das einfallende Licht nicht gebündelt, es trifft verstreut auf die Netzhaut.